Evozierte Potenziale


Mit Hilfe der Evozierten Potentialen können verschiedene Leitungsbahnen im Nervensystem untersucht werden. Die Methode wird zur Untersuchung der Sehbahn (visuell evozierte Potentiale, VEP), der Hörbahn (akustisch evozierte Potentiale, AEP) und der sensiblen Bahnen (sensibel evozierte Potentiale, SEP) eingesetzt. Hierbei wird das entsprechende Sinnesorgan durch einen genau definierten Reiz stimuliert und die Antwort des Körpers darauf wird mit Elektroden aufgezeichnet. Da es sich um sehr kleine Reizantworten handelt, muss der Reiz mehrfach wiederholt werden, wobei die Einzelantworten aufaddiert und verstärkt werden.